Wie können wir die Nachhaltigkeit in der deutschen Politik messen? Welche Daten kann man für Nachhaltigkeitsmonitoring heranziehen? Und wie kann man das Monitoring von Nachhaltigkeit übersichtlich und interessant visualisieren? Interessieren Dich solche Fragen und hast Du Lust an einem coolen Datenprojekt bei der Open Knowledge Foundation Deutschland zu arbeiten? Dann solltest Du weiter lesen!

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen siebzehn globale Nachhaltigkeitsziele verabschiedet, die bis 2030 erreicht sein sollen. Auch die Bundesregierung und alle OECD Staaten haben sich zur Umsetzung dieser Agenda verpflichtet. Damit es nicht bei leeren Versprechen bleibt, hat die Open Knowledge Foundation Deutschland das datenbasierte Monitoringtool [2030Watch] (https://2030-watch.de/monitoring/), entwickelt, um die Erreichung der siebzehn globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - SDGs) zu messen. Bereits jetzt gibt es national und international bereit ein großes Interesse an diesem Tool 2030Watch und das positive Feedback von Basisgruppen, Lobbyorganisationen und Parlamentariern zeigt, dass wir mit 2030Watch einen echten Mehrwert leisten können.

Um 2030Watch erfolgreich weiter zu entwickeln und auch auf lokaler Ebene zu pilotieren suchen wir jetzt zum nächst möglichen Zeitpunkt eine neue Projektleitung und eine studentische Mitarbeit in unserem Büro in Berlin. Neben der Verbesserung des Tools und dem weiteren Aufbau eines Netzwerkes von Nutzern und Datenpaten soll es bis Ende 2018 darum gehen, in vier deutschen Städten zusammen mit Kommunen und Zivilgesellschaft lokale Monitoringtools zu entwicklen. Alle Details zu den beiden Stellen finden sich hier.
##Wir freuen uns auf Eure Bewerbung bis zum 20 Februar! Bitte schickt die elektronische Bewerbung an claudia.schwegmann@okfn.de