SDG 8 – Gute Arbeit und Wirtschaftswachstum

Erwerbstätigenquote (60-64Jahre)

Dieser Indikator gibt an, welcher prozentuale Anteil der Bevölkerung zwischen 60 und 64 Jahren erwerbstätig ist.

Kategorie Offizieller Indikator
IST (2015)53,3 %
SOLL (2030)60,0 %
Ausgangswert Berechnung (2008)35,1 %
2030-Ziel erreicht zu73 %

Bis 2030 soll die Erwerbstätigkeit der 60- bis 64-Jährigen bei 60% liegen.

Wie hat sich der Indikator in Deutschland über die Zeit verändert?

Datenquelle: Destatis

Weitere Informationen zu diesem Indikator

Beschreibung

Dieser Indikator bewertet den Arbeitsmarkt in wirtschaftlicher Hinsicht. Laut Indikatorenbericht ist die Bundesregierung bestrebt, das vorhandene Arbeitskräftepotential in der Gesellschaft besser auszunutzen, um einen Fachkräftemangel und die Unterfinanzierung der sozialen Sicherungssysteme zu vermeiden. Der hier dargestellte Indikator beschreibt den prozentualen Anteil der Bevölkerung zwischen 60 und 64 Jahren, der erwerbstätig ist. Eingerechnet werden dabei alle Personen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt mindestens eine Stunde in der Woche gegen Entgelt oder Ertrag gearbeitet haben. Ebenso eingezogen werden die Personen, die wegen Urlaub oder Krankheit vorübergehend nicht gearbeitet haben. Eine Unterscheidung zwischen Vollzeit und Teilzeit wird nicht gemacht. So erhöht sich beispielsweise die Erwerbstätigenquote, wenn eine Vollzeitstelle in zwei Teilzeitstellen aufgeteilt wird. Ausgeschlossen in dieser Berechnung sind Personen, die in einer Sammelunterkunft leben. Der Indikatorenbericht der Bundesregierung zeigt auch die disaggregierten Daten für Frauen und Männer und unterstreicht, dass die Werte für Frauen deutlich unter denen der Männer liegen. Der soziale Aspekt von Erwerbstätigkeit wird in diesem Indikator nicht abgebildet. Die für diesen Indikator verwendeten Daten stammen von Eurostat auf der Basis der EU-Arbeitskräfteerhebung. Aufgrund einer veränderten Berechnungsweise sind die Daten ab 2011 nur eingeschränkt mit den Daten aus den Vorjahren vergleichbar.

Zielwert

Der Zielwert für diesen Indikator, der bis zum Jahr 2030 erreicht werden soll, liegt bei 60 Prozent. Es nicht nicht klar, auf welcher Basis dieser Zielwert gewählt wurde.

Ausgangswert (Fortschrittsberechnung)

Für Indikatoren ohne gesetzten Ausgangswert durch die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie orientiert sich 2030Watch an dem Basisjahr 2008 der EU-2020-Strategie.

Kategorie

Dies ist ein offizieller Indikator der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie.

Methodik

Hier erfährst du mehr darüber wie Indikatoren berechnet und in Kategorien eingeteilt werden.

* Indikator-Beschreibung und Zielwert sind der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 2016 entnommen.

Indikator-Details

Kategorie Offizieller Indikator
Zielwert/SOLL
(2030)
60,0 %
Aktueller Wert/­IST
(2015)
53,3 %
Ausgangswert Fortschritts­berechnung
(2008)
35,1 %
Nutzungs­bedingungen© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017
IndikatorquelleDeutsche Nachhaltigkeitsstrategie
Datenquelle Destatis

Werde Datenpate/Datenpatin für diesen Indikator

Ziel von 2030Watch ist es, für jeden Indikator einen Datenpaten oder eine Datenpatin zu haben. Datenpaten sind Fachorganisationen, die einen Indikator "adoptieren", den sie für ein Unterziel für sinnvoll halten. Sie legen den Zielwert fest, der bis 2030 erreicht werden sollte. Darüber hinaus unterstützen sie das Projekt in der Datenbereitstellung. Bei Interesse, Datenpatin oder Datenpate zu werden, wende dich bitte an 2030-watch@okfn.de.

2030Watch in aller Kürze

Was?

Wir diskutieren anhand von Indikatoren, wie ambitioniert Deutschland die Agenda 2030 umsetzt.

Warum?

Die Nachhaltigkeitsdebatte in Deutschland muss kritischer werden.

Wie?

Unsere Indikatoren zeigen fehlende Themen, bessere Zielwerte und damit mehr Verantwortung.