SDG 12 – Nachhaltiger Konsum und Produktion

Ökologischer Fußabdruck

Dieser Indikator zeigt den ökologischen Fußabdruck pro Kopf in globalen Hektar

Kategorie 2030Watch Indikator
IST (2013)5,5 global ha
SOLL (2030)1,7 global ha
Ausgangswert Berechnung (2013)7,0 global ha
2030-Ziel erreicht zu28 %

Bis 2030 soll sich Deutschlands ökologischer Fußabdruck auf 1,7 globaler Hektar pro Kopf reduzieren.

Wie steht Deutschland im Vergleich zu EU/OECD Ländern?

Weitere Informationen zu diesem Indikator

Beschreibung

Der ökologische Fußabdruck pro Kopf zeigt, wie viel biologisch produktive Land- und Wasserflächen ein Individuum braucht, um alle konsumierten Ressourcen zu produzieren und die anfallenden Abfälle zu absorbieren. Dabei fließt die Nutzung von Ackerland, Weideland, Waldflächen, Fischgründen und bebauten Flächen sowie die CO2-Absorption in die Berechnung ein. Der ökologische Fußabdruck berechnet den Flächenverbrauch in globalen Hektar; ein globaler Hektar (gH) entspricht einem Hektar weltweit durchschnittlicher biologischer Produktivität. Nach Daten der Non-Profit-Organisation Global Footprint Network übersteigt die weltweite Nachfrage nach natürlichen Ressourcen seit 1971 durchgehend das Angebot an regenerierten Ressourcen. Unter Einbeziehung von Entwicklungsmodellen der Vereinten Nationen und ohne eine Veränderung der Konsumstile, wären laut des Global Footprint Network im Jahr 2030 zwei Erden nötig, um den jährlichen Ressourcenverbrauch der Weltbevölkerung zu decken. In Deutschland haben wir einen überdurchschnittlich großen ökologischen Fußabdruck.

Zielwert

2030Watch legt den Zielwert auf 1,7 Hektar pro Kopf fest und übernimmt den von Global Footprint Netwwork ermittelten globalen Wert. Demnach ist dieser Wert für die Erde tragbar. Ressourcen würden nicht schneller verbraucht als regeneriert werden.

Ausgangswert (Fortschrittsberechnung)

Für Indikatoren ohne gesetzten Ausgangswert gegeben orientiert sich 2030Watch anhand der SDSN Methode an dem zweitschlechtesten Wert im gegebenen Ländervergleich.

Kategorie

Neuer Indikator: 2030Watch hat diesen Indikator ausgewählt, um darauf hinzuweisen, dass ein riesiger Umschwung für Deutschland nötig ist, um innerhalb der planetaren Grenzen zu leben.

Methodik

Hier erfährst du mehr darüber wie Indikatoren berechnet und in Kategorien eingeteilt werden.

Indikator-Details

Kategorie 2030Watch Indikator
Zielwert/SOLL
(2030)
1,7 global ha
Aktueller Wert/­IST
(2013)
5,5 global ha
Ausgangswert Fortschritts­berechnung
(2013)
7,0 global ha
IndikatorquelleGlobal Footprint Network
Datenquelle Global Footprint Network

Werde Datenpate/Datenpatin für diesen Indikator

Ziel von 2030Watch ist es, für jeden Indikator einen Datenpaten oder eine Datenpatin zu haben. Datenpaten sind Fachorganisationen, die einen Indikator "adoptieren", den sie für ein Unterziel für sinnvoll halten. Sie legen den Zielwert fest, der bis 2030 erreicht werden sollte. Darüber hinaus unterstützen sie das Projekt in der Datenbereitstellung. Bei Interesse, Datenpatin oder Datenpate zu werden, wende dich bitte an 2030-watch@okfn.de.

2030Watch in aller Kürze

Was?

Wir diskutieren anhand von Indikatoren, wie ambitioniert Deutschland die Agenda 2030 umsetzt.

Warum?

Die Nachhaltigkeitsdebatte in Deutschland muss kritischer werden.

Wie?

Unsere Indikatoren zeigen fehlende Themen, bessere Zielwerte und damit mehr Verantwortung.