SDG 16 – Frieden, Recht und starke Institutionen

Recht auf Information Index

Der 'Recht auf Information' Index bewertet nationale Rechtslagen bezüglich Informationsfreiheit.

2030 Indikator

0 %

Wo steht Deutschland im internationalen Vergleich?

Recht auf Information Index (in Punkte), 2015
Germany: 54Denmark: 59Belgium: 59Lithuania: 64France: 64Greece: 65Slovakia: 68Turkey: 72Czech Republic: 72Latvia: 72Spain: 73Portugal: 73Japan: 76Switzerland: 77Norway: 78Malta: 78Poland: 79Israel: 80South Korea: 82Netherlands: 82Australia: 83Romania: 83Italy: 85Hungary: 86Canada: 90Chile: 93New Zealand: 94Ireland: 95Bulgaria: 96Estonia: 96UK: 100Sweden: 101Finland: 105Croatia: 126Slovenia: 129Mexico: 136AustriaGermanyDenmarkBelgiumLithuaniaFranceGreeceSlovakiaTurkeyCzech RepublicLatviaSpainPortugalJapanSwitzerlandNorwayMaltaPolandIsraelSouth KoreaNetherlandsAustraliaRomaniaItalyHungaryCanadaChileNew ZealandIrelandBulgariaEstoniaUKSwedenFinlandCroatiaSloveniaMexico
LandWert
Austria33
Germany54
Denmark59
Belgium59
Lithuania64
France64
Greece65
Slovakia68
Turkey72
Czech Republic72
Latvia72
Spain73
Portugal73
Japan76
Switzerland77
Norway78
Malta78
Poland79
Israel80
South Korea82
Netherlands82
Australia83
Romania83
Italy85
Hungary86
Canada90
Chile93
New Zealand94
Ireland95
Bulgaria96
Estonia96
UK100
Sweden101
Finland105
Croatia126
Slovenia129
Mexico136

Wie geht 2030Watch mit diesem Indikator um?

Beschreibung

Das 'Recht auf Information' Rating wurde von Access Info Europe und dem Centre for Law and Democracy ins Leben gerufen. Der Indikator misst nationale Rechtslagen anhand ihrem Grad an Informationsfreiheit mithilfe von 61 Unterindikatoren. Diese decken verschiedene Kategorien ab, unter anderem: Recht auf Zugang, Ausmaß, Verfahren für Anfragen, Ausnahmen und Ablehnungen sowie Sanktionen. Das Rating berücksichtigt dabei lediglich die gültige Rechtslage und lässt keine Aussagen über die Qualität der Implementierung zu.

2030Watch-Kategorie

Neues Thema: 2030Watch - als Projekt der Open Knowledge Foundation - fordert Transparenz und aktive Informationspolitik von staatlichen Stellen. 2030watch möchte diesen Indikator gerne in die Nachhaltigkeitsdebatte einbringen.

Zielwert

2030Watch hat nach Beratung mit dem Datenpaten Acces Info einen Zielwert von 150 für das Jahr 2030 festgelegt. Da Deutschland innerhalb der EU- und OECD-Staaten den zweitschlechtesten Wert hat, liegt der Fortschritt zum Zielwert nach unserer Methode bei Null Prozent.

Methodik

Hier erfährst du mehr darüber wie Indikatoren berechnet und in Kategorien eingeteilt werden.

Indikator-Details

Zielwert150,0 Punkte
Aktueller Wert (2015)54,0 Punkte
Startwert ()54,0 Punkte
Indikatorquelle2030Watch
Datenquelle AccessInfo

Diesen Indikator teilen

Werde Datenpate für diesen Indikator

Ziel von 2030Watch ist es, für jeden Indikator einen Datenpaten zu haben. Datenpaten sind Fachorganisationen, die einen Indikator "adoptieren", den sie für ein Unterziel für sinnvoll halten. Sie legen den Zielwert fest, der bis 2030 erreicht werden sollte. Darüber hinaus unterstützen sie das Projekt in der Datenbereitstellung. Bei Interesse, Datenpate zu werden, wende dich bitte an 2030-watch@okfn.de.

2030Watch in aller Kürze

Was?

Wir diskutieren anhand von Indikatoren, wie ambitioniert Deutschland die Agenda 2030 umsetzt.

Warum?

Die Nachhaltigkeitsdebatte in Deutschland muss kritischer werden.

Wie?

Unsere Indikatoren zeigen fehlende Themen, bessere Zielwerte und damit mehr Verantwortung.