ⓘ Relaunch light: Alle Inhalte gibt es bis 1. September

Wie nachhaltig ist Deutschland?

Der Zustand der Welt erfordert eine Transformation zu mehr Gerechtig­keit und Nachhaltiger Entwicklung. Mit der Agenda 2030 haben sich alle UN-Staaten verpflichtet, für die Realisierung dieser Trans­formation siebzehn Nachhaltig­keitsziele - den sogenannten „Sustainable Development Goals (SDGs)“- bis zum Jahr 2030 umzusetzen. Der damit verbundene globale Indikatoren­katalog dient zur Fortschritts­messung.

2030Watch diskutiert wie ambitioniert Deutschland die SDGs umsetzt.

  • Die Bundesregierung hat mit der „Deutschen Nachhaltig­keits­strategie“ (DNS) die SDGs in nationale Ziele übersetzt. 2030Watch diskutiert anhand von alternativen Indikatoren wie ambitioniert Deutschland die SDGs umsetzt und weist auf fehlende Themen, bessere Zielwerte und mehr Verantwortung hin.

  • Ein Beispiel: SDG 5 – Geschlechtergerechtigkeit

    Die Bundes­regierung hat sich unter Geschlechter­gerechtigkeit zum Ziel gesetzt, bis 2030 30% Frauen­anteil in den Aufsichts­räten zu erreichen. Aus Sicht von 2030Watch ist das Ziel von 30% der Deutschen Nachhaltigkeits­strategie (DNS) nicht ambitioniert genug und fordert im Einklang mit SDG 5 einen Frauenanteil von 50% in Aufsichts­räten und anderen Führungsebenen.

  • Ergänzend zur Wirtschaft ist 2030Watch das Thema der politischen Partizipation von Frauen ebenso wichtig. Daher ergänzt 2030Watch die Deutsche Nachhaltigkeits­strategie (DNS) um die Betrachtung des Frauenanteils in Parlamenten. Auch beim Anteil von Frauen in Parlamenten wird ein starker Handlungs­bedarf Deutschlands offensichtlich.

  • Zudem weist 2030Watch mit Indikatoren zur ungleichen Verteilung von Hausarbeit, Gewalt gegen Frauen und dem Unterschied in Renten­einkommen auf wichtige Themen hin, die in der Deutschen Nachhaltigkeits­strategie (DNS) vernachlässigt werden.

    Viele weitere spannende Stories und Ergänzungen finden sich in den weiteren SDGs.

ZurückWeiter

Ein erweitertes Nachhaltigkeitsbild

Vergleicht man die offiziellen Daten der Bundes­regierung (Deutsche Nachhaltigkeitstrategie (DNS)) mit dem von uns vorgeschlagenen erweiterten Indikatoren­katalog zeigt sich, dass der Handlungsbedarf viel größer ist als was die DNS Indikatoren sagen. Insgesamt ergibt sich folgende Gegenüberstellung:

NachhaltigkeitsstufeSDG-Ziel erreicht zuAnzahl – DNSAnzahl – 2030Watch
sehr hoch80 % — 100 %
hoch60 % — 80 %
mittel40 % — 60 %
niedrig20 % — 40 %
sehr niedrig 0 % — 20 %

2030Watch in aller Kürze

Was?

Wir diskutieren anhand von Indikatoren, wie ambitioniert Deutschland die Agenda 2030 umsetzt.

Warum?

Die Nachhaltigkeitsdebatte in Deutschland muss kritischer werden.

Wie?

Unsere Indikatoren zeigen fehlende Themen, bessere Zielwerte und damit mehr Verantwortung.